Du möchtest in einer Werbeagentur arbeiten und fragst dich: „Wie werde ich zum Werber?“

Wie sieht der Alltag eines Werbers aus? Was macht ein Werber? Wie realistisch ist das Bild, das in Filmen von diesem Beruf dargestellt wird?

Das täglich Brot eines Werbers lässt sich in drei Worte fassen: Kreativitiät – Kampange – Konzept
Neben der kreativen Imageentwicklung, ist für einen Werber auch ein faktisches Fundament wichtig.
Fragen wie „An wen wendet sich meine Kampagne? Welche Nachricht soll übermittelt werden? Wie möchte ich das Produkt bewerben?“ werden im konzeptionellen Teil erarbeitet und im Konzept zusammengefasst. Dieses bildet dann den Grundstein der kreativen Umsetzung in Wort und Bild.

Die Branche des Werbers verändert sich rasend schnell, besonders durch die sich immer wieder verändernden Technologien.
Die Ausbildung zum Kommunikationsdesigner bereit auf diese Arbeitswelt vor. Die kunstschule wandsbek bietet einen breitgefächerten Einblick in die vielen, beruflichen Möglichkeiten, die der Werber erleben kann.

Durch unsere Zusammenarbeit mit Agenturen und unsere regelmäßigen Gastvorträge sind wir nah am Geschehen und immer auf dem neusten Stand, was „dort draussen“ so passiert.
Werber werden? An der kunstschule wandsbek!