Die kunstschule wandsbek feiert Weihnachten.

Vor einer Woche war es endlich soweit: Die lang geplante und sehnlichst herbei gewünschte Weihnachtsfeier war gekommen.
Die kleine Panikwelle der richtigen Kostümwahl und der schnelle Kauf einer Eintrittskarte auf den letzten Drücker war überstanden und schon wurde im 50s‘ & 60’s Stil losgerockt.

Es war also der letzte Schultag angebrochen.

Die Studierenden rutschten nervös auf ihren Hintern vor ihren Mac’s hin und her, kauten an ihren Nägeln (wobei sie diese später noch brauchten) und hielten ihre Mäntel bereit. Und dann gings los.
Das Startzeichen fiel und unsere Studierenden waren schneller weg, als unser Schulleiter Markus Böhler gucken konnte.

Zuhause angekommen wurde gezupft, geschminkt, frisiert und von oben bis unten durchgestylt.
So ein 50iger/60iger Outfit braucht immerhin seine Zeit.
Gelungen waren die Kostüme auf jeden Fall alle und es sind eine Menge toller und schräger Fotos entstanden.

Unser Kommitee hatte ebenfalls gute Arbeit geleistet. Der Bacco Club in der Nähe des Gänsemarkts war eine super Wahl und viele Studierenden hoffen darauf, dass sie nächstes Jahr wieder da sein dürfen.
Es wurde wild getanzt, getrunken und gepost, denn das beste Foto bekommt ja noch 25 Farbdrucke geschenkt.
Bei so vielen tollen Schnappschüssen wird die Entscheidung schwerfallen.

Nicht nur unsere Studierenden waren in Feierlaune, auch unsere Dozenten haben ordentlich mitgerockt. Wenn da nicht so mancher mit roten Bäckchen am ersten Unitag erscheinen wird.
Im Ganzen betrachtet war das wirklich ein gelungener Abend.
Euch noch schöne Ferien, und wir freuen uns auf euch im nächsten Jahr!

DSC04855 DSC04849 DSC04830 DSC04862 DSC04831 DSC04843 DSC04832 DSC04838 DSC04845 DSC04853 DSC04834 DSC04829 DSC04864 DSC04847 DSC04854 DSC04850 DSC04839 DSC04828 DSC04860 DSC04858 DSC04842 DSC04835

Noch ein kleines Schlussgedicht:

Es ist schon still im Institut,
sogar das Telefax jetzt ruht.
In sanftem Licht bei schwachem Scheine
stehen die Terminals alleine.

Schneeflocken fallen leis‘ und sacht‘,
weil das der Bildschirmschoner macht,
ganz lautlos über’n Monitor.
Kein Druckerschnarren dringt an’s Ohr,
nur die Standby-Diode brennt
und flackert leicht. Es ist Advent.

Und als Rosita legt die Akten hin,
geht ihr so manches durch den Sinn.
Sie denkt an die Vergangenheit:
„Von wegen gute alte Zeit!

Manch‘ Stund‘ hat man mit Zeug verbracht,
das heut‘ der Rechner ruck-zuck macht.
Sie denkt mit mitleidsvoller Miene
an Blaupapier und Schreibmaschine
und an das Warten auf die Post –
wochenlang von West nach Ost.

Heut‘ mit dem Fax, da geht das fix,
und E-Mail erst: null-komma-nix,
schon sind die Daten über’n Bus.
So kommt sie zu dem festen Schluß:
„Heut‘ hat man’s besser, keine Frage!“
Und jetzt geht’s in die Feiertage.

Lisa & Mia <3