Am 11.12. wurde gefeiert, da wäre sogar der Weihnachtsmann neidisch geworden: Die kw-Weihnachtsfeier war ein voller Erfolg!

Dieses Mal fand die traditionelle Weihnachtsfeier außerhalb der Räume der kunstschule wandsbek statt. Im „Knust“ an der Feldstraße haben die Verantwortlichen ein Buffet eingerichtet, eine voll motivierte Band eingeladen und viel Platz für verkleidete Kreative eingeräumt.
Kreativität ist eines der wichtigsten Bausteine unseres zu erlernenden Berufes und die Studierenden haben mal wieder bewiesen, dass sie dieses Element voll und ganz beherrschen.

 

Da gab es Fred Feuerstein, March von den Simpsons und sogar James Bond mit seinem Bond-Girl war anwesend. Pipi Langstrumpf tanzte mit wallenden Zöpfen an der Seite von Threepwoods Gemahlin (Monkey Island – kennt ihr, oder? 😉 ) und Tim führte seinen Struppi zum Tresen Gassi. Besonders mutige Studierende kamen komplett in gelber Optik und schienen, als hätte man sie in einen Farbtopf geworfen. Während andere es eher ruhig angehen ließen, erst einmal zum Essen schlenderten, damit sie später gestärkt die Tanzfläche erobern konnten.

Im Übrigen waren auch beinahe alle Dozenten komplett verkleidet. Keiner schämte sich, das bunteste aus seinem Kleiderschrank zu wühlen, um sich für einige Stunden als prominente Kopie zu fühlen. Auffallend, dass beinahe jeder sein Kostüm selbst gemacht hatte und dabei keine Mühen gescheut wurden, was die zahlreichen Fotos dokumentieren. Lucky Luke kam sogar hoch zu Ross in den Saal galoppiert.

Alles in allem hat die Feier viel Spaß gemacht und war ein voller Erfolg. Soweit ich mich besinnen kann, war die Fete bis zum Morgengrauen in vollem Gange, bis auch die letzten Feierwütigen auf die kalten Straßen gekehrt wurden 😉 .

Da nehme ich den Artikel doch gleich nochmal zum Anlass, dem verantwortlichen Team für die tolle Organisation zu danken: Marina Birkholz, Jessica Reichmann, Pira Rajakumaran, Nathalie Skordos und Isabel Schweitzer, es war eine tolle Party und ein gebührender Start in die Ferien! Vielen Dank!