Nach drei fehlgeschlagenen Interviews startete ich den vierten Versuch und interviewte mich selber. Ich sag dazu nur: In der Kürze liegt die Würze…

Meine Eckdaten:
Christian Hansen, 6. Semester, Baujahr 1982, derzeit wohnhaft in Pinneberg.

Zur Person:
Eigentlich ganz nett, gaaanz kreativ, belastbar, manchmal witzig, und so weiter, hab nur positive Eigentschaften.

Meine Interessen:

Musik (hauptsächlich Hiphop und elektronisch, bin außerdem ein extrem lausiger DJ) und Gestaltung allgemein (aktiv und passiv) sind mir am Wichtigsten im Leben. Sowas wie kochen oder so liste ich jetzt nicht auf. Extravagante Hobbys wie Bungeespringen hab ich nicht.

Wenn mein Haus brennen würde, was würde ich retten:
Meinen PC, mein Grafiktablett und meine Skizzenbücher. Und alles andere wozu ich Zeit hab.

Mein Tagesablauf unter der Woche:

Aufstehen, Kunstschule Wandsbek, nach Hause essen, um irgendwelche Sachen kümmern, bis ca. 23.00h am Rechner, eine Std. fernsehen, schlafen. Momentan nicht gerade das spannendste Leben…

Mein Tagesablauf am Wochenende:
Mittags aufstehen, essen, Freunde treffen und was machen (DVD/Bierchen trinken oder nach Hamburg Pardey machen [ist allerdings seltener geworden]), morgens schlafen gehen.

Meine Intentionen zum Kommunikationsdesignstudium:
An der Gestaltung der Umwelt mitwirken, Kontakt zur kreativen Szene haben, Spass.

Personen, die mich im Schaffen beeinflusst haben:
Einzelne Personen sind nicht vorhanden, da mich alles was ich sehe beeinflusst. Kann also auch irgendein Ketchupfleck mit einer speziellen Form sein, oder ein zerknittertes Blatt Papier mit seiner „interessanten Struktur“.

Meine abschliessenden Worte:
Lest mehr Bücher!
Rettet die Wale!