Wie jeden Monat stellen wir an dieser Stelle einen Studierenden vor, der sich durch besonders gute Arbeiten und sehr viel Fleiss ausgezeichnet hat.

Für den Monat August gratulieren wir Alena Doell aus dem 6ten Semester!

Mia:
Es ist August und ich gratuliere dir zum Titel des Studierenden des Monats!
Was fällt dir spontan dazu ein?

Alena:
Ganz spontan? Urlaub und neue Energie.
Ich bin vor einem Tag erst aus einem traumhaften 2wöchigen Spanienurlaub zurückgekommen, hab die Sonne, den Strand und das Meer genossen und geh jetzt mit neuer Energie in die erste Planung für meine Abschlussarbeit im Herbst.

Mia:
Erzähl uns doch bitte ein wenig von dir!
Wir sind so neugierig.
Wo kommst du zum Beispiel her?
Was hat dich an die kw gebracht und was tust du hier am liebsten?

Alena:
Hey, ich bin Alena und komm aus einem kleinen Dörfchen in Schleswig-Holstein, brauche aber nur eine halbe Stunde Bahnfahren, dann bin ich in der schönen Stadt Hamburg.
In der Schule hatte ich einen ganz tollen und spannenden Kunst-LK mit Schwarz-Weiß-Fotografie und Printdesign und in meiner Freizeit habe ich viel gemalt (tu ich auch immer noch) und mit Farben und Materialien experimentiert.
Obwohl ich über meine damaligen Arbeiten mittlerweile schmunzeln kann, war das der Auslöser. Ich bewarb mich an der kunstschule wandsbek. Tja, und kaum hab ich nicht hingesehen, bin ich schon im 6ten Semester und fang in 2 Monaten mit meiner Abschlussarbeit an.

Was ich hier am liebsten tue?
Ich liebe es hier im Team, mit Freunden zusammenzuarbeiten, gemeinsam auf coole Ideen zu kommen oder die Ideen wieder zu verwerfen, zu diskutieren und dadurch am Ende auf den eigenen besten Entwurf zu kommen.

Mia:
Siehst du dich nach der kw in einer Agentur oder hast du vor dich selbstständig zu machen?
Alena:
Also wenn ich meine Zukunft jetzt mal kurz in die Hand nehmen könnte, würde das so aussehen:
Nach der kw geh ich für den Master nach Barcelona, ich liebe die spanische Sprache, die spanische Mentalität und würde auch gerne mehr vom spanischen Design sehen und lernen.
Danach die Agenturwelt schnuppern, kreativ sein und wenn die Zeit reif ist über die Selbstständigkeit nachdenken, vielleicht mit einem Freund oder einer Freundin, warum nicht? 😉

Mia:
Was wäre dein Tipp an die Neuen aus dem ersten Semester?
Alena:
Von Anfang an alles geben, nicht denken, dass die ersten Semester ja erstmal zum Reinschnuppern sind.
Gerade nach ein paar Semestern freut man sich, die alten Sachen wieder hervorzuholen, zu sehen, was man jetzt anders machen würde und den Elan zu haben, die Ergebnisse nochmal zu überarbeiten oder weiterzuspinnen.
Achja und ganz wichtig, habt Spaß an den Aufgaben, an den Semestern, mit Freunden und Dozenten, denn die Zeit geht verdammt schnell vorbei.

Mia:
Und was wolltest du uns schon immer mal sagen?
Alena:
Ich fühl mich hier pudelwohl!

Was für ein schönes Feedback!

Vielen Dank für deine Zeit und das angenehme Interview!
Wir drücken natürlich die Daumen für deine Abschlussprüfung und sind gespannt auf alles, was wir noch von dir hören und sehen werden!

Alena Doell Alena Doell Alena Doell Alena Doell Alena Doell Alena Doell Alena Doell Alena Doell Alena Doell Alena Doell