Lisa: Stefan, was hat dich denn zu uns verschlagen?
Stefan: Es war nicht die kalte Winterzeit oder der ernst gemeinte Rat meiner Großmutter die kunstschule wandsbek aufzusuchen, sondern viel mehr das pure Verlangen, der Kreativhölle Glückstadt meinen Allerwertesten zu zeigen; es ist nicht abwertend gemeint.
Ich wollte einfach Neues entdecken

Lisa: Was hast du vor deiner Zeit an der kw so angestellt?
Stefan: Zuerst besuchte ich das Gymnasium in Glückstadt.
Kurz vor der zwölften Klasse war ich unmotiviert und wechselte auf die Höhere Handelsschule in Hamburg.
Danach folgte der Zivildienst und eine längere Phase der Unentschlossenheit, bis ich am Horizont ein Licht aufgehen sah, die kunstschule wandsbek!

Lisa: Wie kommst du auf deine Ideen und was inspiriert dich am meisten?
Stefan: Hauptsächlich versuche ich staubsaugerartig alles um mich herum aufzunehmen, ob nun Graffitis, Werbetafeln, Filme oder Webseiten, überall kann man interessante Gestaltungen entdecken.
Zudem ist meine Freundin eine hübsche Inspirationsquelle.

Lisa: Erzähl doch mal was du zur Zeit so alles künstlerisches treibst.
Stefan: Neben dem Studium bearbeite ich an Aufträgen im Bereich Graffiti Artwork.
Aktuell gestalte ich die Wände des Piratenland Itzehoes, ein Indoorspielplatz für Kinder.
Gern toure ich auch mit meiner Kamera durch das nächtliche Hamburg und belichte ganz laaaaaaaaaange.

Lisa: Wo liegt deine persönliche Leidenschaft im kreativen Bereich?
Stefan: Meine Leidenschaft ist die Welt des Graffiti, das Zeichnen, der kreative Prozess vor und auf der Wand, aber auch die Fotografie, mit der Kamera auf Entdeckungstour zu gehen und speziell in der Langzeitbelichtung mit Licht zu spielen und dabei Kamera- und Objektivdrehungen zu kombinieren.

Lisa: Worin siehst du deinen Schwerpunkt im Studium hier an der kw und welches Fach hättest du gern zwei Mal die Woche?
Stefan: Einen wirklichen Schwerpunkt habe ich mir noch nicht gesetzt und sehe ich auch noch nicht, ich bleib erstmal vielseitig. Hmmm…,welches Fach hätte ich gerne zwei mal die Woche?
Klar, Aktzeichnen, aber auch Illustration und Kalligrafie, ich mag sie alle!

Lisa: Worauf stürzt du dich gleich nach deinem Studium?
Stefan: Weiter mein Portfolio ausbauen, eigene Projekte im Bereich der Wandgestaltung verwirklichen, unbedingt mit meiner Kamera um die Welt reisen und lasst euch gesagt sein, weiße Flächen nehmt euch in Acht!

Lisa: Und für wen würdest du am liebsten arbeiten?
Stefan: Am liebsten würde ich selbstständig als Freelancer arbeiten und in verschiedenen Bereichen tätig sein, ob nun in der Wandgestaltung oder im Bereich der Fotografie würde ich unglaublich gerne mit oder für Paul Rippke arbeiten.

Lisa: Was kannst du uns zu deinem Blog erzählen?
Stefan: Auf meinem Blog zeige ich hauptsächlich aktuelle Fotos, aber auch Schulprojekte oder Auftragsarbeiten, die zurzeit bearbeite.

Zuletzt will ich meine Kommilitonen grüßen: Vincent, Sam, Kris und Jones! HOLLAFRONT!

Stefan Sczostak Stefan Sczostak Stefan Sczostak Stefan Sczostak Stefan Sczostak Stefan Sczostak Stefan Sczostak Stefan Sczostak Stefan Sczostak Stefan Sczostak Stefan Sczostak JAHRESZEITEN