Nach meinem Abitur und einiger Auslandserfahrung habe ich einen Weg gesucht meine Leidenschaft, zu malen, zeichnen und zu gestalten einen Beruf zuzuordnen. Schnell war das passende gefunden, Kommunikationsdesigner.

In keinem anderen Studium bot sich mir die Möglichkeit mich frei in allen Bereichen des Designs auszuprobieren und neue spannende Designfelder zu entdecken. So kam es, dass mir das Corporate Design und das Filmen, wie auch Schnitt und Introgestaltung im Laufe der Semester besonders zusagten. So konnte ich innerhalb des Studiums freiberuflich tätig werden und erste Kunden für mich gewinnen und an realen Projekten arbeiten, was eine unglaublich tolle Erfahrung ist.

Als sich mir im 3. Semester die Möglichkeit bot Tutor im Fach Experimentelles Design bei Svenja Thilker zu werden, habe ich diese gleich ergriffen. Bis heute bin ich sehr froh diesen Nebenjob machen zu dürfen. Es macht immer wieder viel Spaß dem 1. Semestern ein wenig unter die Arme greifen zu dürfen, für Fragen offenen zu sein und sein eigenes, erlerntes Wissen weiterzugeben wobei ich auch noch etwas dazulernen kann, was umso schöner ist.
Für mich ist Design mehr als ein Beruf, Design ist eine Leidenschaft, die, wenn sie einen ergriffen hat, nicht mehr loslässt und überall begleitet, an jeden Ort und in jeder Situation. Es gibt immer etwas Spannendes zu entdecken, etwas das einen inspiriert, man muss nur mit offenen Augen durch das Leben gehen.