Der Blick in das Kalligrafie Buch von Liz Denker, mittlerweile Semester 2.1, ist sehr lohnend und besticht mit präzise und sorgfältig ausgearbeiteten Seiten.
Zwei Schriften werden im ersten Semester formal und experimentell erarbeitet. Zum einen ist es die statische, formlehrende Lapidar Antiqua und die gebunden geschriebene Handschrift, auf der Basis der leicht zu erlernenden amerikanischen Kursive.

Liz Denker hat mit ihrer ruhigen beobachtenden Art zügig die Vorgehensweise erfasst und konsequent und fleißig angewendet.
Das Ergebnis braucht nicht viele Worte und spricht für sich selbst: