Ein Bericht von Stefan Kerp

Auch in diesem Jahr fand die ADC Ausstellung wieder im St. Pauli Stadion statt. Thematisch zum Fußball passend haben 30 Studenten der Kunstschule Wandsbek an 
2 Tagen live im Stadion an konkreten Briefings von 3 Top-Agenturen gearbeitet.

Gebrieft, gefördert und gecoacht wurden die Studenten von den Agenturen Grabarz & Partner, Lukas Lindemann Rosinski und Blood Actvertising – alles Agenturen, die das deutsche und internationale Kreativranking maßgeblich bestimmen. Jede Agentur stellte ein Kreativteam als Trainer, die das Briefing formulierten und abends die Präsentation abnahmen.

Los ging es am Freitagmorgen um 09.00 Uhr in den Räumen von Grabarz & Partner, wo die Studenten das Briefing für zwei Aufgaben erhielten. Um 10.00 Uhr folgte das Briefing von LLR im St. Pauli Stadion. Mit Papier und Laptops bewaffnet zogen die Studenten dann auf die Tribüne des Stadions und in den Nachwuchsbereich.

Gut erkennbar durch auffällig gestaltete Trikots, hatten beide Gruppen anschließend bis 17.00 Uhr Zeit, ihre Ideen zu entwickeln, zu scribblen und zu gestalten. Unterstützt wurden Sie dabei von den Dozenten Julia Meyran und Stefan Kerp sowie von Alexandra Stoerl, Creative Consultant. Um 17.00 Uhr fanden dann in den Agenturräumen von Grabarz & Partner und LLR die Präsentationen der Ergebnisse statt.

Am Samstagmorgen um 10.00 Uhr ging es schon weiter: die Studenten erhielten im Stadion das Briefing von Blood – ebenfalls zwei kreative Aufgaben, zu denen die Studenten bis 17.00 Uhr Ideen entwickelten, um diese am Wochenende zu finalisieren. Denn die Präsentation fand dann am Montag um 17.00 Uhr in den Agenturräumen von blood statt.

Am Samstag, dem Nachwuchstag, wurden darüber hinaus die Speedrecruiter der Agenturen von Studenten der KW mit einem Sportbeutel ausgestattet. Um das Durchhaltevermögen zu steigern, fanden sie darin Fitness-Lebensmittel wie Bananen, Wasser und Müsli-Riegel mit individuell gestalteten Banderolen. Postkarten mit einem Link lenkten die Speedrecruiter auf die  Microsite trainingslager.kw19.de.

Um den Studenten auch über den Zeitraum der ADC Ausstellung hinaus eine gute Präsenz zu bieten, konnten rund 50 Studenten aus Hamburg und Bremen ihre Portfolios auf diese Microsite stellen, die den interessierten Kreativen aus den Agenturen und Verlagen hilft, schnell Talente zu screenen und den Nachwuchs zu einem Gespräch einzuladen.

Stefan Kerp und Julia Meyran waren sich nach den erfolgreichen Präsentationen und der Aktion einig: „Das war für alle Beteiligten eine große Herausforderung und ein sehr, sehr gutes Training.“ Die Studenten lernten mit  Zeit- und Leistungsdruck umzugehen, eine Idee konzeptionell auf den Punkt zu bringen und diese anschließend den kritischen Agenturtrainern zu präsentieren. Ein großer Dank gilt deshalb den beteiligten Agenturen und allen Unterstützern für die konstruktive und partnerschaftliche Zusammenarbeit.