Stilleben, eine interessante Bezeichnung für solch auffällige und ausdrucksstarke Fotos.
Ursprünglich bezeichnet man diese Art der Fotografie auch nur als solche, da reglose Gegenstände in Szene gesetzt werden.
Dass Stillebenfotografie alles andere als trocken und langweilig ist beweisen unsere Studierenden immer wieder zu gern!
Im 5ten Semester wählen unsere Studierenden Gegenstände, denen sie Leben einhauchen. Erich Shambroom versorgt sie dafür mit genügend Wissen.
Denn die Arbeit im Studio erfordert einiges an Know-How!
Neben Licht, Blickwinkel, Unter- und Hintergrund müssen auch die Gegenstände ordentlich aussehen, es darf nichts spiegeln, die Einstellungen der Kamera müssen richtig sein, es wird nachbearbeitet..Eine ganze Reihe an Dingen, die da beachtet werden müssen!
Worauf unsere Studierenden sich fokussiert haben und wie ihre Ergebnisse aussehen, seht ihr hier: