Maria Skopke, der heiße Tipp der Bremer Schulleitung!
Doch wer ist diese junge Frau? Was zeichnet sie aus? Was mag sie am liebsten bei guter Gestaltung? Wir haben sie direkt einmal zum Interview gebeten und sind begeistert!

Mia:
Maria, erzähl uns mal etwas von dir! Wer bist du, in welchem Semester studierst du, wo kommst du her und was zeichnet dich aus?
Maria:
Hi! Ich bin Maria, 22 Jahre alt und studiere momentan im 6. Semester an der kw in Bremen. Gebürtig stamme ich aus Berlin bin aber schon vor einer ganzen Weile mit meiner Familie in den Norden gezogen, jetzt wohne ich in der Nähe von Oldenburg. Allgemein bin ich ein ziemlich offener und fröhlicher Mensch. Ich liebe es neue und interessante Leute kennenzulernen und neue Erfahrungen zu machen.

Mia:
Klassische Malerei oder moderne Kunst? Was gefällt dir eher und wer ist dir besonders im Kopf geblieben?
Maria:
Schwierige Frage…wirklich entscheiden kann ich mich da nicht. Sowohl die klassische Malerei, als auch die moderne Kunst haben viele interessante Aspekte und damit verbunden viele kreative Köpfe. Wer mich aber schon immer fasziniert hat ist Leonardo da Vinci.

Mia:
Auf welchen drei Websites verbringst du die meiste Zeit?
Maria:
Grundsätzlich bin ich eher auf Seiten unterwegs die mir Inspiration bieten. Dazu gehören auf jeden Fall:
1. demilked
2. notesofberlin
3. fontsquirrel

Mia:
Worin liegen im Studium deine Stärken?
Maria:
Sowohl mit Fotografie, als auch Editorial Design habe ich zwei unglaublich tolle Bereiche kennengelernt, in denen ich sehr gern und mit viel Spaß arbeite. Auch wenn es ab und zu stressig ist, macht das einen oft noch kreativer und lässt einen gute Ergebnisse erzielen. Wenn man dann die fertige Arbeit vor sich hat, ist das immer ein ziemlicher Glücksmoment.

Mia:
Wohin werden deine Wege dich nach der kw führen?
Maria:
Wie es nach der kw weiter geht steht noch nicht ganz fest. Ich bin allem gegenüber offen und möchte wenn möglich auch in viele verschiedene Bereiche hineinschnuppern. Zur Zeit würde ich zunächst in einer Werbeagentur oder bei einem Verlag arbeiten wollen. Hamburg steht da bei mir ganz oben auf der Liste.

Mia:
Eine Schrift, die auf deinem Rechner nie fehlen darf:
Maria:
Ganz klar: Comic Sans. 😉
Nein, ich bevorzuge auf jeden Fall serifenlosen Schriften, daher würde ich spontan Helvetica sagen.

Mia:
Wo tankst du auf, wenn du mal ein kreatives Tief hast?
Maria:
Um ein bisschen abzuschalten und einen freien Kopf zu bekommen gehe ich gern zum Sport oder draußen ein wenig laufen – auspowern und an nichts denken. Genauso schön ist es aber auch gemütlich mit meiner Familie oder Freunden zusammensitzen, manchmal kommen einem durch die Gespräche auf einmal super Ideen.

Danke für deine Zeit, Maria und wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Weg. Man sieht sich bestimmt in Hamburg 🙂
Mehr von Maria könnt ihr hier sehen: