Struktur, Muster, Pattern, Rapport, Gewebe, Ornament, Textur — im Spannungsfeld zwischen Chaos und Ordnung, Symmetrie und Asymmetrie, Konstruktion und De(kon)struktion, Dynamik und Statik etc. sollten die Studenten des dritten Semesters der Kunstschule Wandsbek sich bei dieser Aufgabe — ein Warm-up zum nächsten Projekt — bewegen.

Im Fach Tyopgrafie standen diesmal nicht die konkreten Inhalte — wie zum Beispiel bei einem Veranstaltungsplakat — im Vordergrund, sondern das typografische Material selbst. Experimentell als auch analytisch sollten die Studenten sich den Buchstaben, Ziffern, Satz- und Sonderzeichen nähern. Drei Wochen Zeit hatten die Nachwuchskreativen, um an der Komplexität ihres »Typo-Teppichs« zu weben. Die einzusetzende Schrift und die Farbigkeit waren frei zu wählen. Typografie-Dozent Michael Wassenberg zeigt einige der gelungenen Arbeiten.