Montagmorgen, 09.45 Uhr: Kann eine Exkursion besser beginnen als mit einem wunderschönen Blick auf den Hamburger Hafen?!
Die Stimmung ist gut, gespannt sind wir auf das uns Erwartende, auch wenn einige erst einmal aufgeklärt werden müssen, um was für ein Unternehmen es sich überhaupt handelt, das heute besichtigt werden soll („Lest ihr denn meine Mails nicht?“). Schnell noch in Reih und Glied aufgestellt – natürlich in Zweierreihen – wird für das „Klassenfahrt“-Foto posiert und der Ausflug mit der Kamera dokumentiert. Um fast Punkt 10.00 Uhr werden wir auch schon von Hans Peter Schmid, dem ehemaligen Geschäftsführer von EINSATZ Creative Production – einer Hamburger Erfolgsagentur, die ihre Kunden „schnell, effizient und überzeugend gut […] bei klassischer Werbung, Katalogen, Büchern und Verpackungen“ unterstützt – empfangen und begrüßt. Neben einer leckeren Stärkung, bestehend aus Brezeln, Croissants und diversen Säften, warten eine Präsentation und weitere kreative Köpfe auf uns, um einen groben Einblick in das Arbeitsfeld dieser Agentur zu geben.

Anhand eines Projektes zeigt uns Herr Schmid die Entwicklung eines Erscheinungsbildes für einen Kunden, z. B. was dieses so alles umfasst (Printmedien: Postkarten, Poster, Briefpapier, Visitenkarte, Flyer, Programmhefte, Geschenkgutscheine etc.) und worauf man bei der Gestaltung achten sollte. Aufträge wie diese bearbeitet EINSATZ Creative Production aber nur drei bis vier Mal im Jahr, die Hauptaufgabe besteht aus dem „Waschen und Bügeln“ von bereits vorhandenen Designs. Diese werden ausgearbeitet, auf viele verschiedene Größen skaliert und für den Kunden druckfertig gemacht. Namenhafte Unternehmen wie die Hamburger Sparkasse, Still, Niederegger, die Molkerei Alois Müller und vor allem Tschibo können sie zu ihren Klienten zählen.

Stefan Mentz, dessen Schwerpunkt auf Photohop/3D liegt, zeigt uns anschließend anhand von zwei Filmen einige seiner Arbeiten. Photoretusche und das Erstellen von Packshots in dem Programm Cinema 4D gehören seit 1993 zu seinen Aufgaben.
Nach einer kurzen Erfrischungspause, wo wir den Rest vom schon recht leergefegten Buffet vernichten, erzählt uns ein Mediengestalter über die Wichtigkeit seines Tätigkeitsbereichs, dem Colormanagement. Um später in der Druckerei keine böse Überraschung zu erleben, den Arbeitsprozess nicht unnötig aufzuhalten oder eventuell sogar einen Kunden zu verlieren, sei es wichtig, das Farbdesign an unterschiedlichen Zielen (Bildschirmmonitore, Drucker etc.) gleich aussehen zu lassen, also die Farben klar zu definieren.

Zum krönenden Abschluss werden wir – in Gruppen aufgeteilt – durch die Räumlichkeiten der Agentur, welche sich auf mehrere Etagen verteilen, geführt. Unter anderem drehen wir eine Runde durch den Besprechungsraum, in dem jeden Morgen die Aufgaben für den Tag besprochen und festgelegt werden, und wandern von einem besetzten Arbeitsplatz zum nächsten, um weitere nähere Erläuterungen der Mitarbeiter zu ihrem Aufgabenfeld oder dem Projekt, an dem sie gerade sitzen, zu erhalten.

Nach drei informativen Stunden erklärte Michael unsere Exkursion bei strahlendem Sonnenschein für beendet. Auch wenn der Großteil von uns festgestellt hat, dass wir nach unserem Studium an der Kunstschule Wandsbek nicht „waschen und bügeln“, sondern eher „entwerfen und schneidern“ wollen, war dieser Vormittag eine große Bereicherung.

Danke für diesen exklusiven Einblick ins Arbeitsleben durch die Mediengestalter von EINSATZ Creative Production! Und natürlich danken wir Michael für sein Engagement uns unsere Möglichkeiten für unsere Zukunft aufzuzeigen!

Text: Merle Strudthoff (Studentin im 3. Semester)
Foto: Michael Wassenberg (Typografie-Dozent)