Am letzten Sonntag war es wieder soweit: die Kunstschule Wandsbek in Bremen öffnete für alle am Studium Interessierten ihre Pforten. Ein stürmischer Wind trieb Wolken vorbei, im Wechselspiel mit Regen und strahlendem Sonnenschein, dennoch ließen sich die Besucher nicht abhalten.

Auf unseren vier Etagen gab es wieder viele Studentenarbeiten aller Unterrichtsfächer zu betrachten. Im Erdgeschoss gab es Ergebnisse der Fotografiekurse zu bestaunen, ebenso die Kurzfilme aus Digitales Filmen. In den Ateliers im ersten Stock präsentierten sich die Arbeiten aus Malerei und Kalligrafie, sowie Dynamischer Skizze. Die Fachdozenten gaben den Interessierten zudem einen Einblick in die Projekte aus Coporate Publishing und Werbung.

Im dritten Stock zeigten die Bildschirme Animationen und Kurzfilme, die Wände schmückten lustige Ausdrücke aus der Mediengestaltung, die so manchem ein Lachen entlockten.

Weiter oben lockte ein Turm aus alten Kisten die Besucher an: hier zeigten sich handliche Sofaentwürfe aus Produktdesign. Ein weiterer Blickfang war das frischgedruckte Typografiebuch „Studentenfutter“, das zum Verkauf bereitsteht. Nebenan gab es noch allerlei Experimentelles Design und verschiedene Werke aus dem Fach Layout und Visuelle Kommunikation.

Waffelduft lockte die Hungrigen in unsere Lounge im vierten Stock, und auch hier gab es noch einiges zu sehen. Vor allem die unterschiedlichsten, selbstgebauten Schachbretter erfreuten sich großer Aufmerksamkeit.

Und wer diesen Tag der offenen Tür verpasst hat, muss nicht traurig sein! Am 8. September lädt die Kunstschule Wandsbek Bremen wieder herzlich ein.