In diesem Falle durften die beiden ehemaligen 6. Semester-Gruppen, welche jetzt das 7. Semester beschritten haben, zu dem besagten Stichwort im Wintersemster 2011/2012 im Fach Produktdesign Ideen entwickeln. In Form eines Wettbewerbes sollte die Innenarchitektur eines Gebrauchtwarenhauses mit Namen “Hempels”, gestaltet werden. Entsorgte Konsumgüter wie Möbel, Elektroartikel, Kleidung etc. werden dort ausgestellt und wiederverkauft.

Präsentiert wurden die Konzepte dann vor einer Jury, die folgende Gewinnergruppen kürte:

4. Platz: Christoph Boy und Benjamin von Berckefeldt

Open publication – Free publishing

3. Platz: Gesche Friedmann und Stefanie Stuht

Open publication – Free publishing

2. Platz: Eugen Trotno und Mechthild Starke

Open publication – Free publishing

1. Platz: Ann Kathrin Bach, Julia Brodersen, Paula Gurdzinska und Manuela Grund

Open publication – Free publishing

1. Platz: Nina Beul und Alina Fuchs

Open publication – Free publishing

Die Gewinnerteams setzten nach der Preisverleihung zusammen mit dem Hempelsmanagment einige der prämierten Ideen auch höchstpersönlich selber um. Herzlichen Glückwunsch noch einmal an die Preisträger und Dank an alle Kreativen für Ihren Einsatz.

Martin Woltermann,
P.s. Der nächste Wettbwerb kommt bestimmt.