15. August, ca. 18 Uhr;
Der Unterricht wird frühzeitig beendet, sehr zu Freude der Studierenden. Für die Dozenten jedoch ist an dieser Stelle noch nicht Feierabend. Für sie hat sich eine kleine Extralektion angekündigt.
Im offenen Bereich im vierten Stock stehen Stuhlreihen und Tische bereit. Ein Vortrag wird vorbereitet.
3 Männer in Anzügen bauen ihre Laptops und ein paar große Boxen auf, diese verraten auch gleich mit wem wir es zu tun haben;
Es ist Adobe!

Michael Wassenberg, Melanie Becker und Carsten Oltmann finden sich zuerst ein und suchen sich gute Plätze.
Der Schulleiter Markus Böhler und die Geschäftsleitung, Herr Dermitzel und Herr Otto nehmen die Herren von Adobe in Empfang.

Mit der Zeit finden sich weitere Dozenten ein und nehmen Platz;
Svenja Thilker, Martin Woltermann, Marcel Stiebel, Ruth Kirchner-Schmid, Melanie Wendt, Eveline Petersen-Gröger,Herr Otto, Herr Dermitzel, Markus Böhler, Anja Lüdtke, Eva Maria Irek, Carlos Wallutt, Birgit Anderheggen, Eric Shambroom, Florian Brandenburg und Frau Otto nahmen teil. Rike Fischer und Katy Schwania sind eigens hierfür aus Bremen angereist.

Alle sind gespannt und erwartungsvoll.

Der Vortrag wird eingeleitet durch Alex Ciorapciu, der die Funktionen des neuen Adobe Acrobat Professional in CS 5.5 erklärt.
Er weist auch auf viele Tricks und Tipps in den vorher gegangenen Versionen hin. Ebenso erklärt er die neuen Möglichkeiten in Illustrator.

Danach stellt Arne Schröder die neuen Photoshopfunktionen vor.
Arne arbeitete in der Qualitätssicherung bei Adobe und ist nun im Technical Sales in München tätig. Er lernte, wie sich an diesem Punkt herausstellte, auch einmal sein Handwerk an der kunstschule wandsbek.
Wie schön ihn nun bei Adobe zu sehen!

Nach Arne übernimmt Alex wieder und zeigt uns, was das neue InDesign so alles drauf hat.
Ziemlich beeindruckend! Der Vortrag stiftet richtig zum sofortigen Ausprobieren an.
Auch Flash Builder und Flash Catalyst stellen sie vor, ebenso gibt es Tricks zu Dreamweaver.
Der Input ist enorm.
Alle Dozenten machen sich fleissig ihre Notizen und stellen offene Fragen. Die Atmosphäre ist sehr entspannt.

Um ca. 22 Uhr ist wird die Veranstaltung beendet.
Alle drei nehmen sich noch die Zeit einzelne Fragen zu beantworten bevor sie abbauen.
Alle Köpfe sind gefüllt und man merkt, dass der Vortrag viele inspiriert hat.

Die großen Showboxen durften mitgenommen werden.
Einige haben einen Platz in der Studierendenküche gefunden, sicher sind sie euch dort schon aufgefallen.

Wir bedanken und sehr für den Besuch von Adobe und sind gespannt, wie ihr CS 5 findet!