Stop Motion Film

Bastian Boltz [Facebook] aus dem fünften Semester stellt uns eine Arbeit von sich vor:
Im dritten Semester, anläßlich des Filmunterrichts bei Klaus Möller,
entschied Bastian einen Stop Motion Film zu machen.
Dabei arbeitete er hauptsächlich mit Sprühlack und Stencils.

Später bearbeitete er die einzelnen Bilder in Photoshop
Insgesamt entstanden ca. 1400 Bilder, da kann man sich denken,
wie aufwendig die Nachbearbeitung ist.Die Aufnahmen haben
insgesamt 3 Tage gedauert und die Nachbearbeitung ca. 2-3 Wochen,
abends nach der Schule.

Der nächste Film ist schon in Arbeit und auch fast fertig.
Dieses Mal komplett digital erstellt.

Wir dürfen also gespannt sein, was er als Nächstes vorlegt und nun Film ab!