Die Ergebnisse der Projektwoche 2009 wurden am Sonntag den 5.7. präsentiert.

Es war ein heißer Tag – der erste Sonntag zu Beginn der Sommerferien – als die kunstschule wandsbek interessierten Besuchern, Familien, Freunden und Bekannten und natürlich Bewerbern Einblicke in das bunte Treiben im Gebäude 19 in der Neumann-Reichardt-Str. 27-33 gewährte. Schwerpunkt waren die Ergebnisse der gerade beendeten Projektwoche 2009, die wie jedes Jahr den ersten Teil des Sommersemesters abrundet. So gab es auch Resultate zu begutachten, die sonst nicht auf dem regulären Unterrichtsplan stehen. Im zweiten Stock wurde die Tesakotta-Armee bestaunt, ein Marketingprojekt in Zusammenarbeit mit der Tesa AG. Im Raum gegenüber hingen skurrile Masken an der Wand, während im Filmstudio nebenan die aktuellen Filmergebnisse präsentiert wurden. Auch ein neuer Imagefilm der kunstschule wandsbek ist fertig und wird demnächst online präsentiert. Im dritten Stock war das Thema Malerei zu bestaunen.

Um dem Motto des Workshops „Work in Progress“ gerecht zu werden, wurde während der Ausstellung weiter fleißig an den Kunstwerken gearbeitet. Eine Möglichkeit, den Studierenden direkt bei der Arbeit über die Schulter zu blicken. Es wurde viel ausprobiert in der Projektwoche, so boten sich die verschiedensten Einblicke in Themen wie Guerilla-Marketing, 3D-Rendering, Text und Konzeption, Markenentwicklung, Buchgestaltung aus ungewöhnlichen Materialien, Plakate und vieles mehr. Natürlich wurden auch wieder Bewerbungsgespräche geführt, meist mit anschließenden Jubelschreien, Umarmungen und Glückwünschen von Eltern und Freunden.