Noch weist der Knopf mit der 2 im Fahrstuhl kaum Gebrauchsspuren auf. Noch liegen Plastikplanen auf dem Boden. Noch könnte die halbfertige Wand aus weißen Steinen als Volleyballnetz dienen – doch schon bald wird der 2. Stock für die Studierenden der kunstschule wandsbek bei der Knopfauswahl im Aufzug den restlichen Etagen Konkurrenz machen. „Quartett Komplett“ heißt es dann, wenn wir vom 1. bis in den 4. Stock lückenlos im Haus 19 des Gewerbehofs Christiansen vertreten sein werden.

Zur Zeit schlägt das Herz der kunstschule wandsbek im 4. Stock. Nicht nur die Verwaltung und der Empfang sind dort zu finden, sondern auch ein Großteil des Unterrichtes findet dort statt. Der 1. Stock steht für Präsentationen und in Form eines Fotostudios zur Verfügung, während im 3. Stock hauptsächlich mit Pinsel und Farbe gearbeitet wird. Alle Stockwerke zusammen hatten bisher eine Gesamtfläche von über 2000 qm.

Auf einer Fläche von 340 m² werden im 2. Stock nun nicht nur zwei weitere Unterrichtsräume eingerichtet, sondern auch die Möglichkeiten im Bereich Digitaler Film und Filmschnitt erheblich erweitert. Sowohl zusätzliche Rechner mit Schnittsoftware, als auch gleich noch ein weiterer Sony HVR-Z1E Camcorder werden in absehbarer Zeit zur Verfügung stehen. Das lässt auf viele weitere interessante Filmprojekte mit Unterstützung des Fachdozenten Klaus Möller hoffen, mit dem die Neuerungen abgestimmt wurden. Ob das die Basis der kürzlich gegründeten Filmgruppe wird? Filmprojekte, Produktion hausinterner Videos und die Sendezentrale des Independent-Kanals „kw-tv“? Man darf gespannt sein.

Auch die Möblierung will geplant sein, so wurden bereits im Dezember vergangenen Jahres neue Stühle angeschafft. Auch individuell angefertigte Tische sind bereits in Auftrag gegeben worden. Gebaut werden sie von der Lebenshilfe Ostfalen, einer Werkstatt, deren Leitbild eine Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gemeinschaft für behinderte Menschen vorsieht. Sinnvoll investiertes Geld anstatt zum Beispiel einem schwedischen Möbelhaus mit komischen Produktnamen in der Konjunkturkrise unter die Arme zu greifen.

Im 4. Stock wird es auch Umstrukturierungsmaßnahmen geben. So wird ein weiterer Computerschulungsraum mit Mac‘s eingerichtet, für den ebenfalls Tische aus Ostfalen bestellt wurden.