Produkt-Designer Martin Woltermann, „Büro für Design“,

kommt.
Mittwoch, 15.06.2005, 13 Uhr

„… Der Dreiklang dieser Begriffe markiert mehr als die Struktur das Wesen des Designs von Martin Woltermann. Hinter ihm verbirgt sich die Idee der Flexibilität, die Vorstellung von einem Design, das die Dinge je nach Anforderung und räumlicher Situation unterschiedlich gestaltet, statt sie in ein stilistisch einheitliches Korsett zu zwängen. Gleichzeitig beansprucht er für sich die Rolle des eigenständigen Dialogpartners in seinem unmittelbaren Umfeld. Den Benutzer fordert es ebenso wie den Betrachter und Spielpartner. …“ (Auszug aus einem Artikel von Dr. Wolf Jahn, Kunsthistoriker aus Hamburg im Artist Kunstmagazin, Bremen)

Martin Woltermann zeigt einen Überblick seiner Arbeiten aus den Bereichen Möbeldesign, Leuchten, Accessoires und Interiordesign. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Tätigkeit als Lehrer. In der zweiten Hälfte des Vortrages wird er eine Auswahl an Studentenprojekten aus Workshops für unterschiedliche Institutionen zeigen. (Vitra Design Museum, Goethe Institut etc.)

Kommen, erleben und diskutieren Sie am Mittwoch, 15. Juni 2005
um 13 Uhr in der 4.Etage der kunstschule wandsbek
neumann-reichardt-Str. 27-33 | haus 19 | 22041 Hamburg.